Trakehner Verband Hengstmarkt

Auszeichnung "Junges Ehrenamt" für Cedric-Hawk Hinrichs

Der Rendsburger Cedric-Hawk Hinrichs wurde im Rahmen der Jahrestagung des FN-Bundesjugendausschusses mit der Auszeichnung "Junges Ehrenamt" für sein Engagement für die Reiterjugend geehrt.

Cedric-Hawk Hinrichs engagiert sich seit vielen Jahren für die Reiterjugend. Nun wurde er von der FN dafür ausgezeichnet. Foto: Stefan Lafrentz

Bereits zum dritten Mal hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) die Auszeichnung „Junges Ehrenamt“ vergeben. Im Rahmen der Jahrestagung des FN-Bundesjugendausschusses in Bad Blankenburg in Thüringen ehrte FN-Bundesjugendwartin Heidi van Thiel den 27-jährigen Mediziner Cedric-Hawk Hinrichs für sein Engagement für die Reiterjugend. Zehn Jahre lang, bis zum Erreichen der Altersgrenze, war der Rendsburger Landesjugendsprecher in Schleswig-Holstein.

In Kiel geboren, kam Cedric-Hawk Hinrichs schon früh zum Pferd. Nachdem seine Familie zunächst einen Stallstrakt bei Springreiter Volkert Naeve unterhielt, pachtete sein Vater Mitte 2006 die Reitanlage Klint in Rendsburg. Zu deren Angeboten gehört neben Pensionspferdehaltung und Ausbildung junger Pferde auch ein Schulbetrieb, der wöchentlich rund 100 Kinder in den Stall lockt. Cedric-Hawk Hinrichs, selbst im Springsport erfolgreich, legte früh die Prüfung zum Jugendleiterassistenten und später zum Trainer C ab, war aktiver Vierkämpfer und Teilnehmer am Juniorenvergleichswettkampf, einer schleswig-holsteinischen Spezialität bestehend aus Theorie, Quiz, Tanzen, Dressur und Springen. Dadurch wurde man im Pferdesportverband Schleswig-Holstein auf ihn aufmerksam. Mit 16 Jahren wurde er vom Jugendausschuss seines Landesverbandes erstmals zum Landesjugendsprecher gewählt und später noch zwei Mal im Amt bestätigt. In dieser Zeit engagierte er sich vor allem als Trainer und Motivator im Vierkampf und brachte sich mit kreativen Ideen in den Juniorenvergleichswettkampf ein. Gleichzeitig beteiligte er sich aber auch an Maßnahmen des FN-Juniorteams und vernetzte sich bundesweit mit den anderen Landesjugendsprechern. „Seine lange Amtszeit bestätigt seine Zuverlässigkeit, sein Durchhaltevermögen und seine Vertrauenswürdigkeit“, sagte Bundesjugendwartin Heidi van Thiel in ihrer Laudatio.

„Ich habe in meiner Zeit als Landesjugendsprecher viele neue Leute kennengelernt. Es hilft, den Horizont zu erweitern und hat viel Spaß gebracht“, so das Fazit Hinrichs, der nach Medizin jetzt Zahnmedizin studiert, um Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg zu werden. In nächster Zeit möchte der bis M** erfolgreiche Springreiter allerdings erst einmal arbeiten, bevor er ein neues Ehrenamt übernimmt. „Vorstellen kann ich es mir aber schon“, sagt er. Seinen Nachfolgern gibt er folgende Tipps mit den auf den Weg. „Nicht zu viel, lieber eine Sache richtig machen. Und versuchen, die eigene Nische zu finden und die Chance zu nutzen, sein Amt selbst zu gestalten. Und sich zu nichts überreden lassen, aber viel ausprobieren und das finden, was einem Spaß macht.“

fn-press

Zurück