Trakehner Verband Hengstmarkt

Finale des LVM Cups in Elmshorn

Insgesamt 48 Finalisten treten am 11. November im LVM Cup Schleswig-Holstein in der Fritz Thiedemann-Halle in Elmshorn an, um die Sieger der Serie in Springen und Dressur zu ermitteln.

Sie haben wochenlang trainiert, geübt und sich vorbereitet, denn sie wollen Bestleistungen abrufen: Insgesamt 48 Finalisten treten am 11. November im LVM Cup Schleswig-Holstein in der Fritz Thiedemann-Halle in Elmshorn an, um die Sieger der Serie in Springen und Dressur zu ermitteln. Und das Beste: Es geht bei dem Saison-Höhepunkt nicht allein um sportliche Höchstleistungen, denn Mannschaftsweltmeisterin Helen Langehanenberg und Olympiasieger Hinrich Romeike sind in Elmshorn ebenfalls dabei, um die Ritte der Finalisten zu kommentieren und anschließend in exklusiven Ausbildungsdemonstrationen ihr Wissen an Teilnehmer und Zuschauer weiterzugeben.

Der Tag beginnt um elf Uhr mit dem LVM Cup-Finale in der Dressur. Geritten wird eine Prüfung der Klasse L auf Trense. Helen Langehanenberg wird die Darbietungen kommentieren. Die 35-Jährige absolvierte ihre Ausbildung zur Pferdewirtin bei Reitsport-Ikone Ingrid Klimke und gehört schon längst zu Deutschlands besten Dressurreiterinnen: Mit Damon Hill NRW tanzte sie bei den Olympischen Spielen in London 2012 zu Silber mit der deutschen Equipe und gewann bei den Europameisterschaften 2013 in Herning und bei den Weltmeisterschaften in der Normandie 2014 Mannschaftsgold.

Nachdem die Sieger im LVM Cup gekürt worden sind, freuen sich die Veranstalter, den Teilnehmern ein außergewöhnliches Bonbon präsentieren zu können: Während der gesamten Saison konnte man auf allen Stationen des LVM Cups an einem Gewinnspiel teilnehmen und einen Lehrgang bei Helen Langehanenberg gewinnen. Die drei glücklichen Sieger werden nach dem Finale ausgelost, ehe es mit der Praxisdemonstration weitergeht: „Klassische Dressurausbildung – auf dem Weg in die Grand Prix-Klasse“ ist Titel der exquisiten Lehrstunde von Helen Langehanenberg.

Im Parcours geht es weiter: Die 32 Finalisten treten in einer Stilspringprüfung der Klasse L mit Stechen an und hier wurde Olympiasiegerin Hinrich Romeike als Kommentator gewonnen. Bei den Olympischen Spielen in Hongkong 2008 gewann der Zahnarzt aus Nübbel Einzel- und Mannschaftsgold in der Vielseitigkeit mit seinem bewährten Schimmelwallach Marius. Bereits bei den Weltreiterspielen 2006 in Aachen war er mit Marius zu Team-Gold galoppiert. Nachdem Sieger und Platzierte im LVM Cup Springen ihre Ehrenrunden absolviert haben, widmet sich Experte Romeike für eine Stunde drei Reitschülern in seiner Ausbildungseinheit, die den spannenden Titel „Vielseitige Winterarbeit für Pferd und Reiter“ trägt.

Das Finale im LVM Cup Schleswig-Holstein in Elmshorn hat alles, was man sich für einen reitsportlichen Tag wünschen kann: Spannung und Nervenkitzel in den Finals von Springen und Dressur, mit Helen Langehanenberg und Hinrich Romeike zwei Top-Stars der Szene und jede Menge Tipps und Wissen für das Training zuhause. Der Eintritt ist frei, Zuschauer sind herzlich willkommen.

Pressemitteilung

Zurück