Miriam Schneider und Cartagena gewinnen Weltcup-Springen

Miriam Schneider aus Schleswig-Holstein und ihre Stute Cartagena haben am Samstag das Weltcup-Springen der Arab-League in Dubai gewonnen. Jörg Naeve, in dessen Turnierstall Schneider tätig ist, belegte mit Be Aperle VA den zweiten Platz.

Während in Leipzig am vergangenen Wochenende die Weltcup-Qualifikation der Western European League ausgetragen wurde, reisten auch einige deutsche Reiter zur Qualifikation der Arab League nach Dubai. Für Miriam Schneider (Bovenau) wurde die Reise zu einem Triumph. Mit der elfjährigen Mecklenburger Stute Cartagena (von Cellestial – Le Matin) blieb sie in beiden Umläufen des Großen Preises ohne Fehler, in der zweiten Runde waren die beiden in 46.10 Sekunden am schnellsten. Jörg Naeve war mit der Holsteinerin Be Aperle VA (von Clarimo – Concerto II) zwar auch fehlerfrei, jedoch deutlich langsamer – 48.27 Sekunden. Laut Reglement können die deutschen Springreiter in der Arab League keine Punkte für das Weltcup-Finale in Paris sammeln, sondern ausschließlich in ihrer eigenen, der Western-European League, sowie in den beiden nordamerikanischen Ligen.

fn-press

Zurück